Online-TerminOnline-Termin91 Fahrzeuge###vehicles### FahrzeugeFacebookFacebookSaleSale

Was wir tun!

Scherhag Ökostrom

Klimaneutralität als Ziel

Im sechzigsten Jahr des Bestehens hat das in Koblenz-Güls gegründete und ansässige Autohaus sich mit einem besonderen Geschenk belohnt. Im März wurde die größte Photovoltaik-Anlage des Ortes in Betrieb genommen und liefert seitdem Strom. Besonders der sonnenreiche Monat April hat bereits über 11.000 kWh Strom geliefert. Im Jahr soll die 83,7 kWp starke Anlage fast 80.000 kWh Strom produzieren. Mehr als die Hälfte des Stroms wird das Unternehmen selbst verbrauchen. Den weiteren Strom werden die Energienetze Mittelrhein vermarkten. Bereits vor sechs Jahren wurde die Beleuchtung des Unternehmens auf LED-Licht umgestellt und so der Stromverbrauch um ca. 25% gesenkt. In diesem Jahr wurde ebenso die Drucklufterzeugung auf hocheffiziente Schraubenkompressoren umgestellt. „Diese wichtigen Investitionen in die Zukunft sind bereits seit vielen Jahren in der Vorbereitung und Umsetzung“, so Firmenchef Mark Scherhag. „Sie sind auch wichtige Meilensteine auf dem Weg in die Elektromobilität. Unser langfristiges Ziel ist es unser Unternehmen klimaneutral zu betreiben“. Bereits im vergangenen Jahr wurden knapp 20% der Neuwagen als Hybrid- oder Elektrofahrzeuge verkauft.

Das Gülser Familienunternehmen wurde 1960 von dem 24-jährigen jungen Kfz-Meister Karl-Heinz Scherhag gegründet. Karl-Heinz Scherhag begann in einer Werkstatt mit Reparaturen von Fahrrädern, Mopeds und Landmaschinen. Seit 28 Jahren ist Mark Scherhag, Kfz-Meister und Diplom-Kaufmann im Betrieb aktiv. Heute zählt das Autohaus mit seinen Standorten in Koblenz-Rauental und in Koblenz-Güls zu den führenden Häusern in Koblenz. Mehr als 60 Mitarbeiter arbeiten heute an beiden Standorten im Autohaus Scherhag.


Scherhag Ökostrom 1Scherhag Ökostrom 2Scherhag Ökostrom 3





Unser neuer Notdienst Caddy - Umweltfreundlich für Sie im Einsatz

Notdienst Caddy
Wir sind 24h, 365 Tage im Jahr für Sie im Falle einer Panne oder eines Unfalls unterwegs. Und das besonders umweltfreundlich!

Unser Notdienst-Caddy wird mit Biogas der EVM angetrieben. Somit schont unser Fahrzeug nicht nur die Umwelt, sondern bringt unsere Pannenhelfer immer zuverlässig an ihr Ziel.







Caddy EcoFuel – Technologie der Zukunft

Unter der Bezeichnung „EcoFuel“ bietet Volkswagen Fahrzeuge mit Erdgasantrieb an. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Ottomotor entstehen beim Betrieb des EcoFuel-Triebwerks im Erdgas-Modus rund 80 Prozent weniger Kohlenmonoxid-, und rund 80 Prozent weniger Stickoxide. Der CO2-Ausstoß wird um 23 Prozent reduziert und liegt unter 129 g/km. Die EcoFuel-Technologie bietet somit Einfahrt in alle Umweltzonen. Erdgas ist derzeit der günstigste Kraftstoff auf dem Markt, da der Gaspreis bis 2018 steuerlich begünstigt ist. Die Verwendung von Bio-Erdgas ist uneingeschränkt nutzbar. Mit der EcoFuel-Technologie reagiert Volkswagen auf die deutlich gestiegene Nachfrage nach umweltfreundlichen und sparsamen Fahrzeugen und sie ist auch als DSG-Variante erhältlich.

Ein Antrieb mit Mehrwert

ecofuel
Bereits seit 2006 bietet Volkswagen den Caddy EcoFuel an. Der Caddy EcoFuel wird von einem 80 kW / 109 PS starken Vierzylindermotor angetrieben (Kraftstoffverbrauch: 7,0 m³ - 8,6 m³ / 4,6 - 5,8 kg/100 km; CO2-Emission: 126 - 154 g/km)*. Gefahren wird das Multitalent natürlich auch mit Benzin. Es dient jedoch in erster Linie als Reservekraftstoff. Das Umschalten auf den konventionellen Brennstoff erfolgt bei leerem Gastank (Restdruck ca. 10 bar) automatisch und wird im Display über eine gesonderte Tankuhr angezeigt.


Wissenswertes zu Erdgas

Der Energiegehalt von einem Kilogramm Erdgas entspricht:

2l Autogas
1,5l Benzin
1,3l Diesel

Aufgrund dieser guten Energieeffizienz ist Erdgas auch der derzeit preisgünstigste Kraftstoff (ca. 0,60 Cent/Liter). Doch nicht nur finanziell lohnt sich die Anschaffung eines Erdgasfahrzeugs.


Erdgasfahrzeuge stoßen

75% weniger Kohlenmonoxid
80% weniger Kohlenwasserstoffe
25% weniger Kohlendioxid
20% weniger Kohlenwasserstoff und Stickoxide (verantwortlich für den sogenannten Sommersmog)
aus, im Vergleich zu einem Benziner.

Volkswagen ist mit seinen Erdgasmodellen Marktführer in Deutschland. Touran und Caddy EcoFuel bildeten 2007 mit 5.967 verkauften Fahrzeugen einen Marktanteil von ca. 45 %. Die Tendenz ist auch in Europa weiter steigend. Die Zulassungszahlen in den "Erdgas-Ländern" Italien, Schweden und der Schweiz legen kontinuierlich zu.

 * Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG:
Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich

Impressionen unseres Caddys

Notfallcaddy 1 Notfallcaddy 2
Notfallcaddy 3 Notfallcaddy 4